Sterbefall

Allgemeine Informationen
Nach Durchführung der Totenbeschau durch eine Ärztin/einen Arzt muss die Anzeige des Todesfalls beim Standesamt durchgeführt werden. Hier erhalten Sie auch die Sterbeurkunde bzw. die beglaubigte Abschrift aus dem Sterbebuch.

Voraussetzungen
Die Totenbeschau wurde bereits durchgeführt
Das Formular "Anzeige des Todes" (und die darin enthaltene "Todesbescheinigung") sind vorhanden.

Fristen
Die Anzeige des Todesfalls muss spätestens am nächsten Werktag erfolgen.

HINWEIS:

Die Todesbestätigung ist gebührenfrei.

Die Anzeige ist gebührenfrei.

Zuständigkeit und Kontakt

Die Personenstandsbehörde, die für den Sterbeort (z.B. Standort des Spitals oder des Altersheimes) örtlich zuständig ist.

Benötigte Unterlagen

  • Formular "Anzeige des Todes" und die darin enthaltene "Todesbescheinigung"
  • Eigener amtlicher Lichtbildausweis
  • Personaldokumente der Verstorbenen/des Verstorbenen – soweit vorhanden:
  • Geburtsurkunde
  • Staatsbürgerschaftsnachweis oder Heimatschein (Heimatrollenauszug)
  • Heiratsurkunde/Partnerschaftsurkunde
  • Bei Verwitweten: zusätzlich
  • Abschrift aus dem Sterbebuch bzw. Sterbeurkunde
  • Bei eingetragenen Partnerinnen/eingetragenen Partnern: zusätzlich
  • Abschrift aus dem Partnerschaftsbuch bzw. Partnerschaftsurkunde
  • Bei Geschiedenen: zusätzlich
  • Scheidungsbeschluss bzw. Scheidungsurteil
  • Bei eingetragenen Partnerinnen/eingetragenen Partnern: zusätzlich
  • Urteil über die Auflösung einer eingetragenen Partnerschaft
  • Eventuell urkundlicher Nachweis akademischer Grade

Kosten & Gebühren in EUR

Ausstellung einer Sterbeurkunde7,20Bundesgebühren
Ausstellung einer Sterbeurkunde2,10Bundesverwaltungsabgabe
M D M D F S S
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 

Aktuelles

22. Farant Straßenfest

Waldbrandgefahr

Fahrverbot auf die Wackendorfer Alm

Rezeptgebührenbefreiung

Raus aus dem Öl

Geopark Karawanken
e5 Gemeinde

Müll-App