Rezeptgebührenbefreiung

Unter bestimmten Voraussetzungen bewilligt die Krankenkasse eine BEFREIUNG VON DER REZEPTGEBÜHR

 

 

 

Die Befreiung von der Rezeptgebühr wird bewilligt:

 

 OHNE ANTRAG

 

* für Bezieherinnen bzw. Bezieher von Geldleistungen, bei denen schon anlässlich der Zuerkennung dieser Leistung die besondere soziale Schutzbedürftigkeit festgestellt wurde.

 

 * für Patientinnen bzw. Patienten mit anzeigepflichtigen übertragbaren Krankheiten.

 

 

 

AUF ANTRAG

 

 bei der zuständigen Krankenkasse

 

 * für Personen, deren monatliche Einkünfte € 933,06 für Alleinstehende, € 1.398,97 für Ehepaare nicht übersteigen.

 

 Diese Beträge erhöhen sich für jedes Kind um € 143,97

 

 

* für Personen, die infolge von Leiden oder Gebrechen überdurchschnittliche Ausgaben nachweisen, sofern die monatlichen Einkünfte € 1.073,02 bei Alleinstehenden,

 

€ 1.608,82 bei Ehepaaren, nicht übersteigen; für jedes weitere Kind sind € 143,97 hinzuzurechnen.

 

 Leben im Familienverband des Versicherten bzw. der Versicherten Personen mit eigenem Einkommen, so ist dies zu berücksichtigen. Für Pensionsbezieherinnen bzw.

 

 Pensionsbezieher mit einem Ausgedinge gilt eine Sonderregelung (abweichende Grenzbeträge).

 

 

 

Nähere Auskünfte erteilt Ihre Krankenkasse.

 

M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Aktuelles

Familien- & Generationen Wandertag

Umwelt Tipp!

22. Farant Straßenfest

Waldbrandgefahr

Fahrverbot auf die Wackendorfer Alm

Geopark Karawanken
e5 Gemeinde

Müll-App