Kärntner Nothilfswerk - Information

Katastrophenschadensanträge

Frist für die Antragstellung:

 Anträge müssen innerhalb von 6 Monaten nach Eintritt des Katastrophen-schadens (z. B. durch Wind, Schneedruck, Erdrutsch, Vermurung, Lawinen) in dem Gemeindeamt, in dessen Bereich sich der Schaden ereignet hat gestellt werden.

Notwendige Unterlagen:

 o Namen des Geschädigten

 o Namen sämtlicher im Haushalt lebender Angehöriger

 o Ansprechpartner

 o Betriebsnummer (landwirtschaftlicher Betrieb)

 o Telefonnummer, E-Mail-Adresse

 o Bankverbindung (IBAN)

 o Grundbesitz des Geschädigten (ha, Einheitswert)

 o Betroffene Fläche (Parzellen Nr., Katastralgemeinde)

 o Fotos

 o Eigenleistungsaufstellungen

 o Kostenvoranschläge, Rechnungen und Zahlungsnachweise

 o Pachtvertrag

 o Mietvertrag

 o ev. Belastungen (Kreditrückzahlungen, Unterhalt, …)

o Versicherungsbestätigung/en

 o Spenden und sonstige Zuschüsse angeben

Weiters ist das Jahreseinkommen sämtlicher im Haushalt lebender Personen mittels nachstehender Unterlagen nachzuweisen:

o Jahreslohnzettel

 o aktuelles Monatseinkommen (ohne Sonderzahlung)

 o Einkommensteuerbescheid

 o Karenzgeld, Arbeitslose, Pensionsbezug

 o Schulbesuchsbestätigung

 o Einheitswertbescheid

 

Information: Kärntner Nothilfswerk

 Tel für Rückfragen: 050 536 – DW 10252 und 10254

 Homepage: www.sicherheit.ktn.gv.at


M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Aktuelles

Hundehaltung - Informationen

Kärntner Blumenolympiade 2018

Archäologisches Pilgermuseum

Hunde bitte an die Leine!!

Erlebnis Österreich - unbedingt ansehen!

Geopark Karawanken
e5 Gemeinde

Müll-App