Hundehaltung - Informationen

Aufgrund einiger Beschwerden über freilaufende bzw. stundenlang bellende Hunde wird seitens der Gemeinde Globasnitz auf die Bestimmungen einer ordnungsgemäßen Tierhaltung hingewiesen.

Der § 6 des Kärntner Landessicherheitsgesetz sieht vor, dass Tiere so zu halten und zu verwahren sind, dass sie weder Menschen noch andere Tiere gefährden sowie diese nicht in unzumutbarer Weise belästigen (Hundegebell von max. 10 Minuten täglich ist zumutbar).

Es ist verboten, Tiere mit dem unmittelbaren oder mittelbaren Ziel abzurichten oder so zu halten, dass ein aggressives Verhalten gegenüber Menschen oder Tieren hervorgerufen oder gesteigert wird.

Weiters ist eine Übertragung gefährlicher Krankheiten auf Menschen und Tiere zu verhindern.

Leine bzw. Maulkorb

 An öffentlichen Orten, an denen erfahrungsgemäß mit einer größeren Anzahl von Menschen, Tieren oder Verkehrsmitteln gerechnet werden muss, wie Straßen, Plätzen, öffentlich zugänglichen Parkanlagen, Gaststätten und Geschäftslokalen, sowie in frei zugänglichen Teilen von Häusern, wie Stiegenhäusern und Zugängen zu Mehrfamilienhäusern, müssen Hunde entweder mit einem um den Fang geschlossenen Maulkorb versehen sein (Maulkorbzwang) oder so an der Leine geführt werden, dass eine jederzeitige Beherrschung des Hundes gewährleistet ist (Leinenzwang). Im Übrigen sind Leine oder Maulkorb beim Aufenthalt außerhalb eingefriedeter Grundflächen jedenfalls mitzuführen und im Falle eines unerwarteten Auftretens von Menschen, Tieren oder Verkehrsmitteln, aber auch in Situationen, in denen durch den Hund Gefahren verursacht oder vergrößert werden können, sofort zu verwenden.

 

Haltung

 

 Hunde bzw. Haustiere allgemein dürfen keine Schmerzen, vermeidbare Leiden oder Schäden zugefügt werden. Es ist darauf zu achten, dass der Hund genügend Platz zum Auslaufen und einen Ort hat, wo er in Ruhe schlafen kann und bei schlechtem Wetter Unterschlupf findet. Grundsätzlich steht dem Hund ein Platzbedarf von 15 Quadratmetern zu. Auch in der Wohnung! Eine dauerhafte Haltung an der Kette ist verboten!

 

 

Auslauf

 

 Neben dem herkömmlichen Auslaufareal (beispielsweise Garten oder Hof) muss mit dem Hund mindestens einmal täglich ein längerer, seinem Bewegungsbedürfnis angepassten Spaziergang gemacht werden. Lebt der Hund vorwiegend in geschlossenen Räumen, sind mehrmaliges Gassi gehen am Tag unabdingbar.

 

Bei Übertretungen dieser Vorschriften ist die Gemeinde dazu verpflichtet, Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft Völkermarkt zu erstatten. Wir bitten daher um Beachtung!

 

M D M D F S S
 
 
 
 
 
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 
 

Aktuelles

Familien- & Generationen Wandertag

Umwelt Tipp!

22. Farant Straßenfest

Waldbrandgefahr

Fahrverbot auf die Wackendorfer Alm

Geopark Karawanken
e5 Gemeinde

Müll-App