Daten und Fakten

Die Grundlage für die Tätigkeit und Wirkungsmöglichkeit der Gemeinde ist in der Bundesverfassung (Bundes- Verfassungsgesetz/B-VG) geregelt.
Im Art. 116-B-VG ist festgelegt:

  • Die Gemeinde ist eine Gebietskörperschaft mit dem Recht auf Selbstverwaltung (eigener Wirkungsbereich) und zugleich Verwaltungssprengel (übertragener Wirkungsbereich).
  • Die Gemeinde ist ein selbständiger Wirtschaftskörper.
  • Sie hat das Recht, innerhalb der Schranken der allgemeinen Bundes- und Landesgesetze Vermögen aller Art zu besitzen, zu erwerben und darüber zu verfügen,
  • wirtschaftliche Unternehmungen zu betreiben sowie im Rahmen der Finanzverfassung ihren Haushaltselbständig zu führen und Abgaben auszuschreiben.
  • Die Tätigkeit der Gemeinde erfolgt einerseits durch die Erfüllung von Gesetzesaufträgen und andererseits durch den Vollzug eigener Entscheidungen (Beschlüsse).
  • Es ist zu unterscheiden zwischen hoheitlicher Tätigkeit (Hoheitsverwaltung) und nicht hoheitlicher Tätigkeit (Privatwirtschaftsverwaltung).

Geschichte

Globasnitz hat seinen Gästen eine Menge zu bieten. Neben der kulturellen Vielfalt steht Globasnitz auf geschichtsträchtigem Boden mitten im Kärntner Jauntal. Wer sich also auf die Spuren der Vergangenheit begibt, der findet in Globasnitz ein einzigartiges Museum geschichtlicher Kostbarkeiten. Hier lag vor 2000 Jahren die römische Straßenstation  Juenna, die dem Jauntal seinen heutigen Namen gab.
Zahlreiche Funde archäologischer Ausgrabungen zeugen von der Anwesenheit der Kelten, Römer und Slawen. Am bekanntesten dürfte wohl der Hemmaberg sein. Mit seinen markanten Felsabbrüchen ist er weithin ins Jauntal sichtbar. 

Hemmakirche

Am Hemmaberg befinden sich neben den bekannten frühchristlichen Ausgrabungen auch die Hemmakirche, die 1000-jährige Linde, die Rosaliengotte und die Rosalienquelle. Für die zahlreichen, interessanten und wichtigen Fundstücke der Ausgrabungen wurde eigens ein Pilgermuseum geschaffen, das einen Blick auf die Globasnitzer Geschichte freigibt.
Da Globasnitz eine zweisprachige Gemeinde ist hat sie kulturell natürlich einiges zu bieten. Zahlreiche Vereine beleben und erhalten das Brauchtum und die Kultur in Globasnitz. Neben den  Kulturvereinen sind natürlich auch die Sportvereine zahlreich vertreten. Tennisplätze, eine Kunsteisbahn, ein Sportzentrum mit Kunstrasenplatz, Rad- und Wanderwege, Eislaufplätze im Winter, bieten unseren Gästen einen abwechslungsreichen Aufenthalt.

Gemeindegebiet

Einwohnerzahl: 1.642

Gebäude: Zirka  590 Gebäude

Fläche: 58 km² davon 70 % Waldanteil, 25 % landwirtschaftlich genützt

Arbeitsplätze: 130 Arbeitsplätze (Stand 2013)

Betriebe: Zirka 25 Betriebe

Seehöhe
Ortskern: 540 m
Höchster Punkt: 2070 m
Tiefster Punkt: 490 m

 

M D M D F S S
 
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
31
 
 
 
 

Aktuelles

Verhalten von Weidetieren richtig einschätzen

Help.gv.at - Das Bürgerserviceportal

Frisches Gemüse ganz in ihrer Nähe!

20. Farant-Straßenfest in Globasnitz/Globasnica

Nationalratwahl 15. Oktober 2017

Geopark Karawanken
e5 Gemeinde

Müll-App