Besamungsförderung für Rinder und Schweine

Die künstliche Besamung von weiblichen Zuchttieren hat stark zugenommen. Dadurch hat sich der Natursprung drastisch reduziert.

Als Gründe sind anzuführen:
• Verringerte Krankheitsübertragung der Zuchttiere
• geringere Verletzungsgefahr des Tierhalters
• schnelleres Erreichen der Zuchtziele
• individuellere Besamung der einzelnen Tiere möglich

 

Künstliche Besamung
Landwirte, die ihre Rinder künstlich besamen lassen erhalten pro nachgewiesener künstlicher Besamung ebenfalls einen Betrag von € 7,27 am Ende eines jeden Jahres ausbezahlt. Für Schweine beträgt der Förderbeitrag € 4,50.Eine Doppelförderung wird nicht gestattet.
 

Zuständigkeit und Kontakt

Albin Dlopst
Tel. Nr. +43 4230 310 22

Email: albin.dlopst@ktn.gde.at

Benötigte Unterlagen

Besamungsscheine

M D M D F S S
1
 
2
 
3
 
4
 
5
 
6
 
7
 
8
 
9
 
10
 
11
 
12
 
13
 
14
 
15
 
16
 
17
 
18
 
19
 
20
 
21
 
22
 
23
 
24
 
25
 
26
 
27
 
28
 
29
 
30
 
 
 
 
 
 

Aktuelles

Frohe Ostern

Rezeptgebührenbefreiung

Sprechtag

Raus aus dem Öl

NatureGame - Projektbeschreibung

Geopark Karawanken
e5 Gemeinde

Müll-App